Burning Man – the Last Standing

Zum Abschied ein paar letzte Impressionen von dem Experiment Burning Man, dem wir uns auf jeden Fall wieder stellen wollen, das ist schon in Planung.

Burning Man ist eine fantastische Reise in eine surreale Stadt, die der Fantasie keine Grenzen setzt und ein unvorstellbares Maß an Freiheit ermöglicht.

Es ist eine ganz besondere Erfahrung in einer Gemeinschaft, in der sozialer Zusammenhalt, Partizipation und Schenken das Zusammenleben zu einer wundervollen Erfahrung machen, deren Wert monetär nicht messbar ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Überall gibt es etwas zu entdecken und zum nachdenken über das Selbst, die Gemeinschaft, in der man Leben möchte und wie man miteinander und der Umwelt koexistieren kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gleichzeitig fordert das Überleben in der Wüste Eigenverwantwortung und Unabhängigkeit, in der unwirtlichen Natur, in der die Überlebensbedingungen erschwert sind. Die unendliche Weite und die unbeschreibliche Schönheit der Natur entlohnen die Mühen. Ein besonderes Schauspiel bieten die Fata Morganas, die ihr vielleicht auf einigen Bildern bereits erkennen konntet.

Habt ihr auch Lust bekommen an diesem fantastischen Spektakel teilzuhaben; hat euch das Reisefieber gepackt und ihr sagt „da muss ich hin!“? Dann informiert euch vorab im Survival Guide und im First-Timer`s Guide über die Herausforderungen und die notwendigen Vorbereitungen – ohne die geht nämlich gar nichts. Aber mit der Vorbereitung fängt das Abenteuer und der Spaß auch bereits an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das traditionelle Ende, das Verbrennen des Man, wollen wir euch nicht vorenthalten. Ein großartiges Spektakel, zu dem sehr viele Burner zusammenkommen.

Es beginnt mit einer fantastischen Feuershow. Burner und Art Cars versammeln sich in einem großen Kreis um den Man …

… auf die Feuershow folgt ein sehr beeindruckendes Feuerwerk …

… das in einem gigantischen Brand gipfelt.

Danach findet die letzte große Party statt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir sind so beeindruckt gewesen, dass wir euch wieder ein kleines Video zur Verfügung stellen.

Am Tag danach geht es ans Aufräumen. Da wird die übrig gebliebene Asche durchsucht, zusammengefegt und auf den letzten glühenden Resten des Man noch schnell ein Essen zubereitet.

Das Verlassen der Wüste stellt erneut eine Herausforderung dar. Sein Fahrrad kann man spenden, der Platz des eigenen Camps ist akribisch zu säubern und dann heißt es, in den Ausfahrtstau einreihen und geduldig bleiben. Das Verlassen der Black Rock Desert kann bis zu 11 Stunden in Anspruch nehmen. Der Radiosender des Burning Man BMIR berichtet über die Wartezeiten und informiert über die Verkehrslage.

DSC07205 (2)

Am Lake Tahoe haben wir noch einmal die Seele baumeln lassen und uns vom Staub befreit.

Damit sind wir am Ende unserer Burning Man 2019 – Reihe. Wir bedanken uns fürs Mitlesen, das Folgen und Kommentieren und hoffen, dass ihr Gefallen an unserem kleinen Einblick in die Welt des Burning Man hattet.

Stay Burning und bis zum nächsten Mal!

6 Gedanken zu “Burning Man – the Last Standing

  1. Danke, dass wir mittels der schönen Bilder und aufschlussreichen Kommentaren dabei sein durften!
    Es hat Spaß gemacht eure Berichte zu lesen und sich an den Bildern zu erfreuen.
    Stellt sich nur die Frage was machen wir jetzt bis zu den nächsten Reiseberichten ;0))

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Burning Man – the Last Standing | MatschFinder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s