Hei Helsinki

Willkommen – Tervetuloa – an alle, die uns auf unserem Finnland-Trip folgen! Vorab w├╝nschen wir euch allen ein frohes neues Jahr 2023!

­čŹÇ Hyv├Ą├Ą uutta vuotta ­čŹÇ

Helsinki ist eine vergleichsweise kleine Hauptstadt, in der ein quirliges Leben aus st├Ądtischem Treiben, gem├╝tlichem saunieren und einer lebhaften Kneipen und Musikkultur zu finden ist. Die Architektur der Stadt ist bunt gemischt und man trifft auf ein paar beeindruckende Geb├Ąude und Details.

Esplanadikapelli est. 1867

├ťber der Stadt drohnt am Senatsplatz die klassizistische evangelische Domkirche Tuomiokirkko. Die hohe Treppe dient heute als beliebter Treffpunkt. Auf dem Dach blicken zw├Âlf Apostelstatuen sch├╝tzend auf die Stadt.

Die Uspenskin Katedraali wurde 1868 als russisch-orthodoxe Kirche mit den typischen Zwiebelt├╝rmen und einem hohen Innenraum mit reich geschm├╝ckten Ikonostasen gebaut. Heute ist sie die Kirche der finnisch-orthodoxen Gemeinde.

Wir empfehlen bei einem Besuch von Helsinki das Riesenrad, das am Hafen steht und einen fantastischen Panoramablick ├╝ber die gesamte Stadt bietet. Es gibt auch SkySauna-Gondeln, in denen man gleichzeitig saunieren und Sightseeing betreiben kann.

Vom Riesenrad aus sind wir auf das Freiluftschwimmbad aufmerksam geworden, dem wir unbedingt einen Besuch abstatten wollten. Ein gro├čartiges Erlebnis, das beheizte Schwimmbad mitten in der ringsum gefrorenen Ostsee. Und nat├╝rlich gibt es auch hier eine Sauna und ein 0 Grad kaltes Wasserbecken zur Abk├╝hlung. Ein Erlebnis der besonderen Art, das wir unbedingt weiterempfehlen!

Das nordische Design ist weltweit bekannt, die Designszene in Finnland jedoch gilt als legend├Ąr. Das Designmuseum beherbergt mit seinen Wechselausstellungen zeitgen├Âssisches Design von Kleidung bis Haushaltswaren. Ein Besuch ist unterhaltsam und lohnt sich, um einen Einblick zu bekommen.

Helsinki hat eine zerkl├╝ftete K├╝stenlinie an der Ostsee und ein Gro├čteil des Stadtgebietes scheint aus Wasser zu bestehen. Zahllose Buchten und Inseln umgeben den Stadtkern. Auf Suomenlinna, der „Burg der Finnen“, die man mit der F├Ąhre erreichen kann, erbauten die Schweden im 18. Jh. eine Festung, die jedoch dem zaristischen Russland nicht die Stirn bieten konnte. Heute ist sie UNESCO-Welterbe.

Hei hei Helsinki

Vielen Dank f├╝rs Folgen und bis bald aus Rovaniemi, dem offiziellen Wohnort des Weihnachtsmannes. ­čÄů­čŽî

14 Gedanken zu “Hei Helsinki

  1. ÔŁĄ´ŞĆ­čśś Helsinki wirkt so h├╝bsch und irgendwie niedlich – wie immer super sch├Âne und vielf├Ąltige Fotos und spannende Infos ­čĄŚ
    Mir gef├Ąllt die Architektur und die orthodoxe Kirche sehr, vor allem euer Foto ist wundersch├Ân ­čą░­čÖůÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čĺĽ

    Gef├Ąllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s